Fragen zum Grundeinkommen

Das bedingslose Grundeinkommen ist in ganz Europa ein Thema. Hier möchten wir die Diskussionen an einem Ort zusammenbringen.
Benutzeravatar
Heinrich
Kreisvorsitzender
Beiträge: 278
Registriert: 23 Mär 2020, 18:25
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Grundeinkommen

Beitrag von Heinrich »

Lieber Javier,

das stelle ich doch gar nicht in Frage. Auch ich würde mich über etwas mehr Geld und mehr Sicherheit sehr freuen. Nur was machen wir gerade mit jenen Menschen, die daraus keine Vorteile ziehen können?!

Das ist dorch das Ziel eines bedingunsglosen Grundeinkommens, dass es gerade jenen hilft, die bedürftiger als andere sind. Und wenn es erkennbar diesen nicht hilft, sollte man die Idee eines Grudneinkommens nochmals überdenken.

Alle anderen von mir angesprochenen Punkte sind zwar nicht außer Acht zu lassen, können aber nachgestellt betrachtet werden.

Auf jeden Fall sind wir uns bestimmt darin einig, dass jeder Mensch sorgenfrei und sicher leben können muss! Deshalb sollten wir keine Maßnahmen propagieren, die Menschen an sich ausgrenzen --- auch wenn diese in unseren Gesellschaften weniger angesehen sind.

Alternativ wäre zu überlegen, ob man das Grundeinkommen (dann wäre es aber nicht mehr bedingungslos!) jedem mündigen Bürger gewährt und jenen, die auch damit nicht auskommen können, andere Hilfsmaßnahmen angedeihen lässt ----> ich habe mit dem Vorschlag der Bildungspflicht einschließlich einer permanenten Betreuung bereits eine Möglichkeit angedacht.

Glaube aber, wenn man nur eine Maßnahme finanzieren kann, dann eher die, welche das Prekariat stärkt und nicht jenen mehr Unterstützung gibt, die notfalls auch ohne Grundeinkommen auskommen können.

Auch hier glaube ich, dass Du darin meiner Meinung bist, und -- nochmals -- auch ich halte ein Grundeinkommen für gut,
  • wenn es die Bürger freier macht
aber
  • nicht die Bürger unmündiger
und
  • wenn es insgesamt unsere Gesellschaft stärkt und nicht weitere sowie noch tiefere Gräben zwischen Leistungsträgern und Hilfsbedürftigen zieht.
Mit europäischen Grüßen,
Heinrich Kümmerle
Benutzeravatar
javier
Beiträge: 76
Registriert: 07 Aug 2020, 16:12
Wohnort: 37235 Hessisch Lichtenau
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Grundeinkommen

Beitrag von javier »

Dear Heinrich,

again I have to congratulate you for your contribution to the debate.
and I agree with you in your final statementthat that says:

Glaube aber, wenn man nur eine Maßnahme finanzieren kann, dann eher die, welche das Prekariat stärkt und nicht jenen mehr Unterstützung gibt, die notfalls auch ohne Grundeinkommen auskommen können.

Auch hier glaube ich, dass Du darin meiner Meinung bist, und -- nochmals -- auch ich halte ein Grundeinkommen für gut,
* wenn es die Bürger freier macht
aber
* nicht die Bürger unmündiger
und
* wenn es insgesamt unsere Gesellschaft stärkt und nicht weitere sowie noch tiefere Gräben zwischen Leistungsträgern und Hilfsbedürftigen zieht.

So we have reached a point where both you and I see the Basic Universal and Unconditional Income that is good to support it. When the Initiative reaches one million signatures, then it has the following path to follow:

The period for collecting signatures and documents is 1 year (last day will be 25 Setpember 2021)

Once the campaign is finished, there are 3 months for the member states to evaluate the correctness of the signatures and documents of their signatory citizens. Once this evaluation is completed, the organizers and organizers of the ECI formally submit it to the European Commission, which must notify it to the registry of the European Council, the national parliaments and the European Social and Economic Committee. A month after this, the European Commission must grant a hearing to the group of organizers. And three months later, it is the European Parliament that must grant an audience to the organizers, also ruling on whether or not it supports the proposal. Six months later, it is now the European Commission that has to communicate its legal and political conclusions on the ECI and whether it will take further action to implement it or not.

These conclusions will be judged by the European Parliament.

And what does this ECI specifically intend? Calls on the European Commission to draw up a proposal to introduce unconditional basic income across the EU, reducing regional disparities and strengthening the EU's economic, social and territorial cohesion. According to the ECI text, “this will fulfill the objective of the joint declaration of the European Council, the European Parliament and the European Commission, published in 2017, that 'the EU and its Member States will also support efficient, sustainable social protection systems and equitable that guarantee a basic income ', in order to combat inequality “.

And this whole process will take a long time that we will probably already have an EU Federation with a Federal Constitution that would facilitate democratically debate the issue in the Federal Parliament and thus would be implemented in all the states of the Federation of the European Union

Best european greetings
Javier Giner
Antworten

Zurück zu „Grundeinkommen I basic income I revenu de base I renta basica I reddito di base“