Meeting: Europatage - 5. und 9. Mai (am 9. Mai 2020)

Termine 2020
Antworten
Benutzeravatar
Heinrich
Kreisvorsitzender
Beiträge: 325
Registriert: 23 Mär 2020, 18:25
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Meeting: Europatage - 5. und 9. Mai (am 9. Mai 2020)

Beitrag von Heinrich »

Am Samstag, 9. Mai 2020 können Sie mit mir über die beiden Europatage - 5. und 9. Mai sprechen; ich freue mich schon darauf!

Sa., 9. Mai 2020 15:00 - 15:45 (CEST)

Nehmen Sie an diesem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil.
https://www.gotomeet.me/EUHN/europatage

Dazu installieren Sie am Besten vorab die entsprechende Software, damit Sie für Ihr erstes Meeting bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/648339317

Der Zugangscode ist: 648-339-317

-------------------------------

Sobald Sie sich via PC, Mac, Tablet oder Smartphone zur online Besprechung (Meeting) angemeldet haben, sehen Sie eine Art von Begrüßungsschirm - optimal gleich mit Ihrem eigenen Bild - der Sie darüber informiert, dass das Meeting begonnen hat und Ihnen vorab, bevor Sie noch hinzutreten, die Möglichkeit gibt, Ihr Bild für andere sichtbar zu machen oder auch nicht. Zudem können Sie wählen, ob sie gleich mit geöffnetem Mikrofon beitreten oder dieses erst einmal ausgeschaltet lassen. Auch können Sie Ihren Namen, welcher unter Ihrem Bild angezeigt wird, ändern.

Sobald Sie dies gemacht haben, können Sie auf den Knopf „Ich bin bereit“ drücken und Sie sind mit den anderen Teilnehmern verbunden.

Während der Besprechung können Sie je nach Bedarf Ihr Bild sowie Ihr Mikrofon ein- und ausschalten. Auch können Sie durch Klicken auf das Chat-Symbol (eine Sprechblasse) rechts oben auf Ihrem Bildschirm den Chat öffnen und sich auch schriftlich an der Unterhaltung beteiligen.

Die ganz Versierten öffnen parallel dazu diesen Beitrag und können das Ganze hier im Forum kommentieren.

-------------------------------

Zum Thema

Die Erklärung des französischen Außenministers Robert Schuman am 9. Mai 1950 leitete eine neue Ära ein. Der Plan schlug die Zusammenlegung der deutschen und französischen Kohle- und Stahlproduktion vor, die ein Jahr später zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl führte.

Damit war der erste Schritt zu einem geeinten Europa getan. Der Schuman-Plan gilt als „Geburtsurkunde" der heutigen Europäischen Union. Er war die erste europäische Gemeinschaft, in der europäische Staaten supranational zusammenarbeiteten, und er war auch wegweisend für die deutsch-französischen Beziehungen.

Der siebzigste Jahrestag ist Anlass, nicht nur die zentralen Inhalte des Schuman-Plans, sondern auch seine historischen Hintergründe und Motive sowie die Folgewirkungen in Erinnerung zu rufen.

Ich stelle diesen Jahrestag dem eigentlich ersten offiziellen Europatag - 5. Mai - gegenüber, der anlässlich der Gründung des Europarats am 5. Mai 1949 gefeiert wird, und mit der Begründung, dass der Europarat größer als auch die heutige EU ist, von beiden Institutionen 1965 zum eigentlichen Europatag ernannt wurde.

1985 entschied sich dann die heute EU, den 9. Mai nunmehr und erstmals 1986 zu ihrem eigenen Europatag zu machen.

Heute feiern wir deshalb wieder beide Tage und machen in manchen Regionen Europas, wie z.B. hier in Heilbronn, gleich eine Europawoche daraus.

Anlässlich 70 Jahre „Schuman-Plan“ und weil wir gerade in diesem Jahr auf den 31. Treffpunkt Europa verzichten müssen sprechen wir gerade an diesem Tag über diese beiden Ereignisse.

Ich freue mich schon jetzt auf Ihre Anmerkungen und Kommentare. Selbstverständlich können Sie diese auch gleich hier schriftlich darlegen. Im Falle, dass diese vor dem Meeting hier gepostet werden, nehmen wir sie auch gleich in die Besprechung mit hinein.


--------------------------------

Als weiterer Einstieg in das kommende Gespräch kann mein Beitrag zum heutigen Europatag dienen: https://kuemmerle.name/europatage
Mit europäischen Grüßen,
Heinrich Kümmerle
Benutzeravatar
Heinrich
Kreisvorsitzender
Beiträge: 325
Registriert: 23 Mär 2020, 18:25
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: Meeting: Europatage - 5. und 9. Mai (am 9. Mai 2020)

Beitrag von Heinrich »

Auch oder gerade weil es sich um eine kleine Teilnehmerzahl handelte, kam es zu einer beherzten aber immer noch sehr herzlichen Diskussion um die Zukunft Europas. Einig war man sich von Anfang an, dass man die Vereinigten Staaten von Europa möchte, aber deren zukünftige Ausgestaltung wurde dann doch sehr strittig diskutiert.
Bezüglich des Europarats kam die berechtigte Frage auf, was für eine Existenzberechtigung dieser überhaupt noch habe, wenn er nicht einmal mehr seinem Minimalanspruch gerecht werden kann. Als reiner „Talking Shop“, wie ihn die Briten von Anfang an sahen, ist er bei weitem zu teuer.
Mit europäischen Grüßen,
Heinrich Kümmerle
Antworten

Zurück zu „2020“