LET’S MAKE EUROPE GREAT, FINALLY

This is a forum for members of the Federal Alliance of European Federalists or people interested in this new movement.
Benutzeravatar
Heinrich
Kreisvorsitzender
Beiträge: 312
Registriert: 23 Mär 2020, 18:25
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: LET’S MAKE EUROPE GREAT, FINALLY

Beitrag von Heinrich »

Lieber Javier,

das mit dem "Spionieren" ist etwas komplexer -- zum einen ist es Aufgabe von Spionen an alle möglichen Informationen zu kommen und zum anderen schafft es zudem Vertrauen, wenn die Dienste immer wieder feststellen, dass die anderen "Freunde" keine feindlichen Ambitionen hegen.

Auch schult es die eigene Abwehr, und man deckt die Schwachstellen der Verbündeten auf -- hoffentlich bevor es andere tun. Ergo, hat das gegenseitige Ausspionieren nur Vorteile.

Beim nächsten Mal lässt sich bestimmt ein anderer Verbündeter erwischen und die Welt ist wieder in Ordnung.

Die gekünstelte Aufregung soll doch nur wieder bestimmte Vorurteile und Feindschaften bedienen. Und im Gegenteil zu den Angriffen des Ostens werden dabei keine Menschen entführt, gefoltert und ermordet, sowie auch keine Verkehrsflugzeuge mit Hunderten Zivilisten abgeschossen.
Mit europäischen Grüßen,
Heinrich Kümmerle
Benutzeravatar
javier
Beiträge: 95
Registriert: 07 Aug 2020, 16:12
Wohnort: 37235 Hessisch Lichtenau
Kontaktdaten:

Re: LET’S MAKE EUROPE GREAT, FINALLY

Beitrag von javier »

Dear Heinrich,
Ich habe Dinen Kommentar mit großem Interesse gelesen und Sie haben wahrscheinlich Recht.

Aber ich kann den letzten Absatz nicht übersehen, in dem meines Wissens der Osten der Feind ist und genau die Fakten etwas anderes zeigen. Ich nenne nur einige Beispiele:
* In den letzten 100 Jahren hat der Osten keinen Krieg gegen den Westen begonnen. Im Gegenteil, nach 1945 die NATO oder die Staaten, aus denen sie besteht, haben Grenzen überschritten und Länder wie Libyen erreicht, deren Bürgern jetzt schlechter gestellt sind als vor der Invasion. Sie sind mit Lügen über Massenvernichtungswaffen in den Irak einmarschiert.
Ausserdem, haben sie Afghanistan 20 Jahre lang besetzt und lassen es jetzt schlimmer zurück als vor der Invasion.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass die Vereinigung Deutschlands mit einigen Verpflichtungen vollzogen wurde, die der Westen nicht erfüllt hat. Mit anderen Worten, die Nato respektiert die Vereinbarung, nicht in den Osten vorzudringen, und hat sich nicht daran gehalten, also werden wir die Konsequenzen tragen müssen ... weil der Osten schon lange wenig gesprochen hat. Vor allem nach dem Russland nicht mehr in der Gruppe G-7 eingelanden wird...

Es ist möglich, dass die Menschenrechte im Osten nicht respektiert werden, aber sie wurden in Spanien während der 40-jährigen faschistischen Diktatur Francos nicht respektiert und niemand aus dem Westen wollte Franco stürzen ... vielmehr war er ein "Verbündeter" ....Franco konnte die Exzesse fortzusetzen, die er von seinen faschistischen Diktatorenfreunden gelernt hatte, die bis 1945 in Europa regierten.

Schließlich werden die Gräueltaten, die die USA in der Welt begehen, "leicht vergessen", weil die Medien mit dem Imperium mitschuldig sind. Nehmen wir einfach 2 Beispiele:

1) Wer erinnert sich an die Sammlung von "Terroristen" durch die USA in vielen Ländern zu Beginn des XXI. Jahrhunderts, die Flughäfen in Ponlonia, Deutschland, Spanien passierten? ... Dann wurden die Gefangenen nach Guantanamo gebracht und viele sind noch da und das ist keine Achtung der Menschenrechte.....

2) im 2013 reiste der Präsident von Bolivien aus Moskau - Bolivien und die Nato- und / oder USA-Flugzeuge zwangen ihn, in Wien zu landen, wo sie eine Durchsuchung durchführten und die Person, die sie verhaften wollten, nicht fanden ... also warum jetzt die West schreit mit Taten, die zuvor bei den Ereignissen in Wien niemand zu verurteilen wagte, Tatsachen, die so verwerflich sind wie jetzt mit der Umleitung eines Ryanair-Flugzeugs ...

Abschließend schließe ich mit der Überzeugung, dass, wenn die EU eine Föderation mit Bundesverfassung wäre, die Bürger Europas nicht nach Osten und Westen schauen würden, weil Europa wieder der Mittelpunkt der Welt wäre, denn dafür haben wir die Straßburg Gerichtshof und eine Geschichte mit vielen Erfolge.
Zum Beispiel die über 70 Jahren Frieden in Europa lohnt sich für eine echte Europa der Burger zu kämpfen

LET’S MAKE EUROPE GREAT, FINALLY..!!

Javier Giner
Aktivist für ein föderales Europa
Benutzeravatar
Heinrich
Kreisvorsitzender
Beiträge: 312
Registriert: 23 Mär 2020, 18:25
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Re: LET’S MAKE EUROPE GREAT, FINALLY

Beitrag von Heinrich »

Lieber Javier,

wenn wir ein Europa wollen, dann müssen wir uns auch ohne Wenn und Aber zu unseren Werten bekennen.

Zudem müssen wir in einer Welt, die zunehmend um die letzten Rohstoffe, das letzte Stückchen unberührte Natur, das geistige Eigentum und den Erhalt oder die Abschaffung der Menschenrechte kämpft, nach Partnern suchen. Selbst als Europäischer Bundesstaat wären wir nur knapp 7% der Weltbevölkerung.

Ohne Frage sind die Länder der Westlichen Welt dabei die geeigneteren Partner, darunter auch die USA (hoffen wir, dass Trump eine einmalige Aktion war!)

Auch nützt es nichts, wenn wir fortan in der Geschichte nach Ausreden suchen, die Fakten bleiben:

1. Weder China noch die russische Föderation sind Demokratien oder vertreten unsere Werte.

2. Wir unterliegen seit Jahren unterschwelligen Angriffen dieser Länder, dazu gehören u.a. Daten- und Ideenklau, Erpressung, Wahlmanipulationen und Bedrohung.

3. Wir werden seitens der Russischen Föderation zusätzlich bedroht, indem auch in der EU Menschen entführt und ermordet werden - selbst der Abschuss von Linienmaschinen ist ohne Weiteres möglich.

4. Russland führt u.a. in der Ukraine -- einem Nachbarn der EU -- Krieg und bedroht zudem sogar EU-Staaten.

Wenn wir unsere Demokratien retten wollen, dann muss sich nicht nur das freie Europa einen, sondern wir müssen uns noch weiter mit den anderen Demokratien zusammenschließen.

Es ist wirklich kurz vor Zwölf -- nicht nur für den Europäischen Bundesstaat!
Mit europäischen Grüßen,
Heinrich Kümmerle
Antworten

Zurück zu „Federal Alliance of European Federalists“