Europäische Bildungsinitiative

Hier werden Themen rund um unseren Landesverband behandelt. Die Website der EUBW finden Sie hier: https://eubw.eu I Ansprechpartner: Bettina Kümmerle: post@eubw.eu
Antworten
Benutzeravatar
Heinrich
Kreisvorsitzender
Beiträge: 264
Registriert: 23 Mär 2020, 18:25
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Europäische Bildungsinitiative

Beitrag von Heinrich »

Ein Beschluss der Landesversammlung vom 7./8. März 2020 in Ravensburg, den Sie auch gleich hier als PDF-Dokument finden: https://eubw.eu/wp-content/uploads/2020 ... hluss3.pdf

Die Europa-Union Baden-Württemberg hat sich als proeuropäischer Verband das Ziel einer europapolitischen Bildungsarbeit gesetzt. Indem wir über die EU und ihre Grundsätze, Strukturen, Geschichte, Ideen und Ziele informieren und bilden, leistet die EUBW einen Beitrag dazu, die aktuellen und zukünftigen Generationen vom Projekt Europa zu begeistern und so die Zukunft der EU zu sichern und zu gestalten.

Insbesondere in der Schulbildung müssen wir ansetzen, um die komplexen und vielschichtigen Aspekte der Europäischen Union für alle Schülerinnen und Schüler zugänglich und verständlich zu machen. Um das bestehende System der Europäischen Bildung nachhaltig zukunftsfähig zu machen, fordern wir die Umsetzung folgender Punkte von der Landesregierung Baden-Württembergs:

+ Sämtliche weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg sollen jedes Jahr ein europapolitisches Projekt durchführen. Ob dies im Rahmen eines gemeinsamen Projekttages Europa, optimalerweise um den Europatag am 09.05. herum gelegen, oder im Rahmen einer durch Unterricht vor- und nachbereiteten Exkursion ins EU-Ausland mit europapolitischem Bezug (z.B. Parlamentsbesuche in Brüssel oder Straßburg) geschehen soll, bleibt den Schulen selbst überlassen; jedoch sollte das Ziel sein, dass alle Schülerinnen und Schüler während ihrer Schulzeit zumindest eine solche Exkursion durchgeführt haben. Es müssen, gegebenenfalls mit Unterstützung der EU, finanzielle Hilfestrukturen geschaffen werden, um dies auch weniger finanzkräftigen Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen.

+ Das Kultusministerium soll – zusätzlich zu den schon bestehenden, umfangreichen Bildungsangeboten – ein Klassenplanspiel-Angebot schaffen, das europapolitische Vorgänge simuliert und es Schülerinnen und Schülern ermöglichen soll, die Institutionen und Prozesse der EU zu erleben. Dieses Angebot muss sowohl digital als auch analog zur Verfügung stehen und kann z.B. zur Durchführung der Europa-Projekttage genutzt werden (s.o.).

+ Lehrkräfte müssen adäquat weiter- und fortgebildet werden, um im Umgang mit den bestehenden Angeboten zur Unterrichtsgestaltung geschult zu werden und aktuelle Entwicklungen in der EU aufgreifen und unterrichten zu können.

+ Entsprechende Bildungsangebote sollen auch für die außerschulische Jugendarbeit entwickelt und umgesetzt werden.
Mit europäischen Grüßen,
Heinrich Kümmerle
Antworten

Zurück zu „EUROPA-UNION Baden-Württemberg“