Wir sind nicht alleine! – Vernetzung und Wirkkraft Europäischer Föderalisten

In diesem Forum werden sämtliche Gesprächsthemen der diesjährigen Hertensteiner Gespräche vorgestellt und diskutiert. Mit Ihrer Anmeldebestätigung zu den Gesprächen erhalten Sie auch das Kennwort, um auf dieses Forum zugreifen zu können. Da es sich um virtuelle Gespräche handelt, ist die Teilnehmerzahl leider begrenzt.
Antworten
Benutzeravatar
Heinrich
Kreisvorsitzender
Beiträge: 268
Registriert: 23 Mär 2020, 18:25
Wohnort: Heilbronn
Kontaktdaten:

Wir sind nicht alleine! – Vernetzung und Wirkkraft Europäischer Föderalisten

Beitrag von Heinrich »

IV. Wir sind nicht alleine! – Vernetzung und Wirkkraft Europäischer Föderalisten

(Moderator: Christian Moos, EUROPA-UNION Generalsekretär)

Die EUROPA-UNION ist die deutsche Sektion der Europäischen Föderalisten. In der Union der Europäischen Föderalisten (UEF) versammeln sich Aktive, auch aus unseren europäischen Schwesterverbänden. Ehrenamtliche aus unseren Reihen nehmen regelmäßig an Tagungen der UEF teil. Viele EUROPA-UNION Verbände haben darüber hinaus Kontakte zu einzelnen UEF-Verbänden oder auch zu anderen europäisch gesinnten zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Wie können wir die europäische Vernetzung, die europäische Dimension unseres Einsatzes für ein vereintes, föderales Europa weiterentwickeln und stärken? Wer kennt weitere Ansprechpartner in Brüssel oder in anderen europäischen Staaten?
Mit europäischen Grüßen,
Heinrich Kümmerle
Benutzeravatar
javier
Beiträge: 66
Registriert: 07 Aug 2020, 16:12
Wohnort: 37235 Hessisch Lichtenau
Kontaktdaten:

Re: Wir sind nicht alleine! – Vernetzung und Wirkkraft Europäischer Föderalisten

Beitrag von javier »

Liebe Föderalisten,
Es gibt viele föderalistische pro-europäische Gruppen, aber die Europa-Union Deutschland braucht keine weiteren Gruppen, sondern eine Föderation der Föderalisten. Dafür wurde die FAEF (Federal Alliance of European Federalists) gegründet
https://www.faef.eu/

Eine Föderation muss richtig verstanden werden. Hab keine Angst oder Furcht, denn nach der Föderation macht jede föderierte Gruppe weiter, was sie vor der Föderation getan hat
Nehmen wir das Beispiel der UEFA (Union des Europäischen Fußballverbandes), die nur Befugnisse hat, die ihr von nationalen Verbänden übertragen wurden, zum Beispiel dem Deutschen Fußball-Bund / DFB. Die UEFA kann also Fußballmeisterschaften auf europäischer Ebene organisieren, aber der DFB nicht. Ebenso kann die UEFA die Bundesliga nicht organisieren.

Wir sollten also nicht nach zu vielen Arten von Föderalismus suchen, weil die einfachste die beste ist und es eine gute Föderation sein kann.

Aus diesem Grund erlaube ich mir anlässlich der Hertensteiner Gespräche 2020, die Europa-Union Deutschland offiziell zur Föderation mit der FAEF einzuladen

Wenn sich die Europa-Union Deutschland mit der FAEF zusammenschließt, wird es nicht lange dauern, bis sich auch andere UEF-Verbände mit der FAEF zusammenschließen

Auf diese Weise wären wir auf dem Weg zu dem, was unsere föderalistischen Kollegen in den 1940er Jahren nicht getan haben. Hier sind die Aufgaben, die wir erfüllen müssen:

Das Hertensteiner Programm (21. September 1946)
1. Eine auf föderativer Grundlage errichtete europäische Gemeinschaft ist ein notwendiger und wesentlicher Bestandteil jeder wirklichen Weltunion.
2. Entsprechend den föderalistischen Grundsätzen, die den demokratischen Aufbau von unten nach oben
verlange, soll die europäische Völkergemeinschaft die Streitigkeiten, die zwischen ihren Mitgliedern
entstehen könnten, selbst schlichten.
3. Die Europäische Union fügt sich in die Organisation der Vereinten Nationen ein und bildet eine regionale Körperschaft im Sinne des Art. 52 der Charta.
4. Die Mitglieder der Europäischen Union übertragen einen Teil ihrer wirtschaftlichen, politischen und
militärischen Souveränitätsrechte an die von ihnen gebildete Föderation.
5. Die europäische Union steht allen Völkern europäischer Wesensart, die ihre Grundgesetze anerkennen, zum Beitritt offen.
6. Die europäische Union setzt die Rechte und Pflichten ihrer Bürger in der Erklärung der Europäischen
Bürgerrechte fest.
7. Diese Erklärung beruht auf der Achtung vor dem Menschen in seiner Verantwortung gegenüber den
verschiedenen Gemeinschaften, denen er angehört.
8. Die europäische Union sorgt für den planmäßigen Wiederaufbau u. für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Zusammenarbeit sowie dafür, daß der technische Fortschritt nur im Dienste der Menschheit verwendet wird.
9. Die Europäische Union richtet sich gegen niemanden und verzichtet auf jede Machtpolitik, lehnt es aber auch ab, Werkzeug irgend einer fremden Macht zu sein.
10. Im Rahmen der Europäischen Union sind regionale Unterverbände, die auf freier Übereinkunft beruhen, zulässig und sogar wünschenswert.
11. Nur die Europäische Union wird in der Lage sein, die Unversehrtheit des Gebietes und die Bewahrung der Eigenheit aller ihrer Völker, großer wie kleiner, zu sichern.
12. Durch den Beweis, daß es seine Schicksalsfragen im Geiste des Föderalismus selbst lösen kann, soll
Europa seinen Beitrag zum Wiederaufbau und zu einem Weltbund der Völker leisten.

Genossen, die Zeit ist gekommen:
weniger Worte und mehr Taten.
Wir müssen zeigen, dass wir nach 70 Jahren eine Föderation mit einer Bundesverfassung aufbauen können

Beste europäische Grüße
Javier Giner
Antworten

Zurück zu „4. Hertensteiner Gespräche 2020“